Allgemeines

An Kreuzungen und Einmündungen hat die Vorfahrt, wer von rechts kommt.

Das gilt nicht,
wenn die Vorfahrt durch Verkehrszeichen besonders geregelt ist (Zeichen 205, 206, 301, 306) oder für Fahrzeuge, die aus einem Feld- oder Waldweg auf eine andere Straße kommen. StVO § 8 (1)  

 

 

  

Kreuzung oder Einmündung (Zeichen 102)

Kreuzung oder Einmündung mit Vorfahrt von rechts. StVO (Anlage 1) 2

 

 

    

Vorfahrt (Zeichen 301)

Das Verkehrszeichen zeigt an, dass an der nächsten Kreuzung oder Einmündung Vorfahrt besteht. StVO (Anlage 3) 1

 

 

  

Vorfahrtstraße (Zeichen 306)
Ende der Vorfahrtstrasse (Zeichen 307)

Das Zeichen zeigt an, dass Vorfahrt besteht bis zum nächsten Zeichen 205 "Vorfahrt gewähren.", 206 "Halt. Vorfahrt gewähren." oder 307 "Ende der Vorfahrtstraße". Wer ein Fahrzeug führt, darf außerhalb geschlossener Ortschaften auf Fahrbahnen von Vorfahrtstraßen nicht parken. StVO (Anlage 3) 2

   

Das Zusatzzeichen gibt zusammen mit dem Zeichen 306 den Verlauf der Vorfahrtstraße (abknickende Vorfahrt) bekannt. StVO (Anlage 2)

 

 

        

Vorfahrt gewähren (Zeichen 205)

Wer ein Fahrzeug führt, muss Vorfahrt gewähren. Wer ein Fahrzeug führt, darf bis zu 10 m vor diesem Zeichen nicht halten, wenn es dadurch verdeckt wird. Das Zeichen steht unmittelbar vor der Kreuzung oder Einmündung. Es kann durch dasselbe Zeichen mit Zusatzzeichen, das die Entfernung angibt, angekündigt sein. StVO (Anlage 2) 2    

      

Das Zusatzzeichen gibt zusammen mit dem Zeichen 205 den Verlauf der Vorfahrtstraße (abknickende Vorfahrt) bekannt. StVO (Anlage 2)

 

 

     

Halt. Vorfahrt gewähren (Zeichen 206)

Wer ein Fahrzeug führt, muss anhalten und Vorfahrt gewähren. Wer ein Fahrzeug führt, darf bis zu 10 m vor diesem Zeichen nicht halten, wenn es dadurch verdeckt wird. Ist keine Haltlinie (Zeichen 294) vorhanden, ist dort anzuhalten, wo die andere Straße zu übersehen ist. StVO (Anlage 2) 3  

Die Haltlinie ordnet an:
Wer ein Fahrzeug führt, muss hier anhalten. Erforderlichenfalls ist an der Stelle, wo die Straße eingesehen werden kann, in die eingefahren werden soll (Sichtlinie), erneut anzuhalten. StVO (Anlage 2) 67 

      

Das Zusatzzeichen gibt zusammen mit dem Zeichen 206 den Verlauf der Vorfahrtstraße (abknickende Vorfahrt) bekannt. StVO (Anlage 2)

 

 

  

Vorrang des Gegenverkehrs (Zeichen 208)

Wer ein Fahrzeug führt, hat dem Gegenverkehr Vorrang zu gewähren. StVO (Anlage 2) 4

 

 

   

Vorrang vor dem Gegenverkehr (Zeichen 308)

Wer ein Fahrzeug führt, hat Vorrang vor dem Gegenverkehr. StVO (Anlage 3) 4

 

 

      

Polizist auf der Kreuzung

Die Zeichen und Weisungen der Polizeibeamten sind zu befolgen. Sie gehen allen anderen Anordnungen und sonstigen Regeln vor, entbinden den Verkehrsteilnehmer jedoch nicht von seiner Sorgfaltspflicht. StVO § 36 (1)

 

 

     

Ausgefallene Ampelanlage

Ist die Ampelanlage ausgefallen, wird die Vorfahrt durch die Verkehrszeichen 205, 206, 301, 306 geregelt. StVO § 8 (1)

 

 

        

Abgesenkter Bordstein

Wer über einen abgesenkten Bordstein hinweg auf die Fahrbahn einfahren will, hat sich dabei so zu verhalten, dass eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer ausgeschlossen ist; erforderlichenfalls muss man sich einweisen lassen. StVO § 10 

 

 

         

Abknickende Vorfahrstraße

Wer ein Fahrzeug führt und dem Verlauf der abknickenden Vorfahrstraße folgen will, muß dies rechtzeitig und deutlich ankündigen; dabei sind die Fahrtrichtungsanzeiger zu benutzen. Auf den Fußgängerverkehr ist besondere Rücksicht zu nehmen. Wenn nötig, muß gewartet werden. StVO (Anlage 3) 2.1

 

 

      

Autobahn (Zeichen 330.1)

Auf Autobahnen (Zeichen 330.1) hat der Verkehr auf der durchgehenden Fahrbahn die Vorfahrt. StVO § 18 (3)   

 

 

     

Andreskreuz (Zeichen 201)

Wer ein Fahrzeug führt, muss dem Schienenverkehr Vorrang gewähren. StVO (Anlage 2) 1

Ein Blitzpfeil in der Mitte des Andreaskreuzes (Zeichen 201) zeigt an, dass die Bahnstrecke eine Spannung führende Fahrleitung hat. StVO (Anlage 2) 1

 

 

            

Feldweg

An Kreuzungen und Einmündungen hat die Vorfahrt, wer von rechts kommt. Das gilt nicht für Fahrzeuge, die aus einem Feldweg auf eine andere Straße kommen. StVO § 8 (1)

 

 

   

Grünpfeil-Schild (Zeichen 720)

Nach dem Anhalten ist das Abbiegen nach rechts auch bei Rot erlaubt, wenn rechts neben dem Lichtzeichen Rot ein Schild mit grünem Pfeil auf schwarzem Grund (Grünpfeil-Schild Zeichen 720) angebracht ist. Wer ein Fahrzeug führt, darf nur aus dem rechten Fahrstreifen abbiegen. Dabei muss man sich so verhalten, dass eine Behinderung oder Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer, insbesondere des Fußgänger- und Fahrzeugverkehrs der freigegebenen Verkehrsrichtung, ausgeschlossen ist. StVO § 37 (2)

Die Haltlinie ordnet an: Wer ein Fahrzeug führt, muss hier anhalten. Erforderlichenfalls ist an der Stelle, wo die Straße eingesehen werden kann, in die eingefahren werden soll (Sichtlinie), erneut anzuhalten. StVO (Anlage 2) 67

 

 

       

Grundstücksausfahrt

Wer aus einem Grundstück auf die Straße einfahren will, hat sich dabei so zu verhalten, dass eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer ausgeschlossen ist; erforderlichenfalls muss man sich einweisen lassen. StVO § 10

Wer über einen abgesenkten Bordstein hinweg auf die Fahrbahn einfahren will, hat sich dabei so zu verhalten, dass eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer ausgeschlossen ist; erforderlichenfalls muss man sich einweisen lassen. StVO § 10 

 

 

        

Haifischzähne (Zeichen 342)

Die Markierung hebt eine Wartepflicht infolge einer bestehenden Rechts-vor-links-Regelung abseits der Bundes-, Landes- und Kreisstraßen sowie weiterer Hauptverkehrsstraßen und eine durch Zeichen 205 oder 206 angeordnete Vorfahrtberechtigung des Radverkehrs im Zuge von Kreuzungen oder Einmündungen von Radschnellwegen hervor.

Im Fall dieser Vorfahrtberechtigung des Radverkehrs sind die Markierungen auf beiden Seiten entlang der Fahrbahnkanten des Radschnellwegs mit den Spitzen in Richtung des wartepflichtigen Verkehrs anzuordnen. StVO (Anlage 3) 23.1

 

 

        

Halt. Vorfahrt gewähren. (Zeichen 206)

Wer ein Fahrzeug führt, muss anhalten und Vorfahrt gewähren. Ist keine Haltlinie (Zeichen 294) vorhanden, ist dort anzuhalten, wo die andere Straße zu übersehen ist (Sichtlinie). StVO (Anlage 2) 3

Die Haltlinie ordnet an: Wer ein Fahrzeug führt, muss hier anhalten. Erforderlichenfalls ist an der Stelle, wo die Straße eingesehen werden kann, in die eingefahren werden soll (Sichtlinie), erneut anzuhalten. StVO (Anlage 2) 67

 

 

    

Haltestelle (Zeichen 224)

Omnibussen des Linienverkehrs und Schulbussen ist das Abfahren von gekennzeichneten Haltestellen (Zeichen 224) zu ermöglichen. Wenn nötig, müssen andere Fahrzeuge warten. StVO § 20 (5)

 

 

      

Kreisverkehr (Zeichen 215)

Ist an der Einmündung in einen Kreisverkehr Zeichen 215 (Kreisverkehr) unter dem Zeichen 205 (Vorfahrt gewähren) angeordnet, hat der Verkehr auf der Kreisfahrbahn Vorfahrt. Bei der Einfahrt in einen solchen Kreisverkehr ist die Benutzung des Fahrtrichtungsanzeigers unzulässig. StVO § 8 (1a)  

 

 

         

Kreuzung oder Einmündung mit Vorfahrt von rechts

Das Zeichen darf nur angeordnet werden vor schwer erkennbaren Kreuzungen und Einmündungen von rechts, an denen die Vorfahrt nicht durch Vorfahrtzeichen geregelt ist. Innerhalb geschlossener Ortschaften ist das Zeichen im allgemeinen entbehrlich. StVO (VwV) zu Zeichen 102

 

 

      

Wartelinie (Zeichen 341)

Die Wartelinie empfiehlt dem Wartepflichtigen, an dieser Stelle zu warten. StVO (Anlage 3) 23

 

 

          

Waldweg

An Kreuzungen und Einmündungen hat die Vorfahrt, wer von rechts kommt. Das gilt nicht, für Fahrzeuge, die aus einem Waldweg auf eine andere Straße kommen. StVO § 8 (1) 

 

           

Fahrschule Henke l 2022